26. Oktober 2013

Rote Bete Salat


Für sich alleine kochen ist öde, sagen viele. Ich finde, das stimmt nur bedingt. Ab und zu mag ich das nämlich sehr gerne. Dann gibt es leckere Sachen, die der Mann nicht mag (Rote Bete zum Beispiel). Oder von denen er nicht satt wird (Salat zum Beispiel). Bei meinem letzten Alleine-Essen gab es dieses farbenfrohe Vitamin-Bömbchen. Und die Kombi könnte sich wirklich zu meinem neuen Winterschmaus-Favoriten mausern. Gerade auch weil dieser Salat viel Eisen enthält - daran fehlt es meiner kleinen Co-Bloggerin nämlich. Noch ein Grund mehr also zum regelmäßigen Auftischen. 

Ihr braucht:
gekochte rote Bete * Karotte * Kichererbsen * Feta * Petersilie * Mandeln  

Das Dressing ist eine einfache Salatsauce aus Zitronensaft, Honig und Olivenöl sowie ein paar aufgetauten, zerquetschten TK-Himbeeren. 

Weitere schöne Salate gibt's auch hier zu gucken. 

Und wie salatet ihr in den kalten Monaten am liebsten? 


Kommentare:

  1. mmh, der rote bete salat wird nachgezaubert. mir läuft schon das wasser im mund zusammen.
    ich freu mich auch schon auf meinen ersten grünkohlsalat. seit letztem winter ist es die ganz große liebe ...
    schau mal hier
    http://nikesherztanzt.wordpress.com/2012/11/25/lieblingssalat/

    AntwortenLöschen
  2. Salat mit Grünkohl-Massage inklusive - hört sich nach nem sehr entspannten Salat an! Danke, Nike.

    AntwortenLöschen